Denn Tanz ist Lebenslust

1. Weltyogatag 2015

weltyogaDer heutige Weltyogatag ist auch für uns Anlaß, kurz die Erfolgsgeschichte des Yoga-Trainings im Tanzforum zu beleuchten.

Versuche, fernöstliche Körperkunst bei uns zu etablieren gab es auch schon vor 2012. Wir konnte einige Jahre lang Tai Chi Lehrgänge anbieten und hatten auch ab und zu die Möglichkeit, Schnupperkurse für Yoga anzubieten.

Als aber im Mai 2012 Jatinder und Harvinder Pal von Hamburg kommend bei uns nachfragten, ob wir uns einen dauerhaften Yoga-Unterricht bei uns vorstellen könnten, waren wir hocherfreut.

Nun ist der Yoga-Unterricht seit drei Jahren fester Bestandteil unsere Arbeit und fast 100 Begeisterte haben inzwischen Bekanntschaft mit dieser Körperkunst gemacht. 

Zu den Gründen, die die Generalversammlung der Vereinten Nationen im Dezember 2014 dazu bewogen einen Weltyogatag ins Leben zu rufen, zählten diese:

  • feststellend, wie wichtig es ist, dass die einzelnen Menschen wie auch die Bevölkerung im Allgemeinen gesundheitsfördernde Entscheidungen treffen und gesunde Lebensweisen führen,
  • unterstreichend, dass globale Gesundheit ein langfristiges Entwicklungsziel ist, das eine engere internationale Zusammenarbeit durch den Austausch bewährter Verfahren erfordert, mit dem Ziel, eine bessere individuelle Lebensführung zu entwickeln, die frei von jeglicher Maßlosigkeit ist,
  • in der Erkenntnis, dass Yoga einen ganzheitlichen Ansatz für Gesundheit und Wohlbefinden bietet,
  • sowie in der Erkenntnis, dass eine weitere Verbreitung von Informationen über die Vorteile der Ausübung von Yoga förderlich für die Gesundheit der Weltbevölkerung wäre,

1. beschließt, den 21. Juni zum Internationalen Tag des Yoga zu erklären;
2. bittet alle Mitglied- und Beobachterstaaten, die Organisationen des Systems der Vereinten Nationen und sonstigen internationalen und regionalen Organisationen sowie die Zivilgesellschaft, einschließlich nichtstaatlicher Organisationen und Privatpersonen, den Internationalen Tag des Yoga in angemessener Weise und im Einklang mit den nationalen Prioritäten zu begehen, um die Vorteile der Ausübung von Yoga stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken;
3. betont, dass die Kosten aller aus der Durchführung dieser Resolution hervorgehenden Aktivitäten aus freiwilligen Beiträgen gedeckt werden sollen;
4. ersucht den Generalsekretär, diese Resolution allen Mitglied- und Beobachterstaaten und den Organisationen des Systems der Vereinten Nationen zur Kenntnis zu bringen. (Wikipedia)

So beschloss die Generalversammlung, jährlich den 21. Juni zum Weltyogatag zu erklären.